Schnee schnuppe(r)n

Der erste Tag, an dem ich das Gefühl habe, es wird besser. Weniger Schmerzmittel und dennoch weniger Schmerzen.

DSC00367Auch nach Trier ist der Winter noch einmal zurückgekommen und hat die Stadt am Morgen in ein weißes Kleid gehüllt. Der Himmel flockt den ganzen Tag aus. Allerdings taut in den hellen Stunden mehr als hinzukommt.

DSC00366Ein Spaziergang muss heute möglich sein. Das hatte ich mir schon gestern vorgenommen. Die Decke soll mir nicht auf den Kopf fallen.

DSC00372Am späteren Nachmittag ist es dann soweit. Meine bessere Hälfte war schon schwimmen und streikt angesichts der stetig fallenden Flocken. Also werfe ich mich in wetterfeste Montur – unter die gelbe Jacke einen dicken Fleece – und stiefle los.

DSC00369Fast automatisch biege ich in Richtung Weinberge und Petrisberg ab.

DSC00374Schon nach wenigen Höhenmetern präsentiert sich der erste Weg komplett schneebedeckt. Ich habe extra die Kontaktlinsen eingesetzt, um die weißen Flocken im Gesicht spüren zu können. Und in den Augen, ganz wie Volker, der ungefähr zur selben Zeit in Oldenburg unterwegs sein muss. Der Gute widmet mir seinen Lauf! Danke dafür! Dass es ihm Spaß gemacht hat, nehme ich mal als gutes Omen.

DSC00375Und nun freue ich mich über die vielen schönen Sinneseindrücke, die mich immer wieder meine kleine Kamera zücken lassen.

DSC00378Hinauf, am Turm Luxemburg vorbei.

DSC00379Für den Schneemann musste schon ganz schon reichlich das Umfeld abgekratzt werden.

DSC00381Das Wasserband präsentiert sich wie fast immer irgendwie surreal, fast wie aus dem Katalog für fleißige Bausparkassenkunden.

DSC00382Auf dem Panoramaweg vorbei an der Windharfe, dann wieder auf sich windenden Pfaden hinunter ins Tal.

DSC00383DSC00386DSC00380Das ist mein Laufrevier. Der Schnee zeichnet die vielen Varianten weiß in die Hänge.

DSC00387DSC00388Auch wenn schon eine Stunde vergangen ist. Ich kann nicht widerstehen und biege in meinen Lieblingstrail ab.

DSC00389Das schönste Naturkunstwerk des Tages präsentiert sich in Form einer von Schneeflaumen bedeckten Flechte.

DSC00391Und auch meine Lieblingseiche am Petrisberg präsentiert sich einmal mehr beeindruckend.

DSC00392Ein Spaziergang von 90 Minuten … Schön war’s! Hoffentlich nicht zu viel. Bald werde ich hier wieder flotter unterwegs sein.

 

Testbericht: Recovermax

Lange Läufe brauchen viel Kraft, besonders bei hohem Tempo, vielen Höhenmetern oder der Kombination von beidem. Besonders wichtig wird da die ausgewogene Ernährung inklusive der Wahl des mineralstoffreichen Wassers.

1-DSC09689Müssen zusätzlich Nahrungsergänzungsmittel sein? Die Meinungen darüber gehen auseinander. Aber es gibt meiner Meinung nach auch für Freizeitsportler zumindest einige sinnvolle Produkte. Dazu gehört nach einem ausgiebigen Test sicher der Sportdrink Recovermax. von maxinutrition.

Das in einer 700 Gramm-Dose gelieferte Pulver soll besonders nach anstrengenden Läufen zur schnellen Regeneration beitragen.

„Die 3:1 Mischung aus Kohlehydraten und Proteinen sowie fünf wichtigen Elektrolyten – Magnesium, Calcium, Natrium, Kalium und Phosphat – fördert das Wiederauffüllen der Nährstoffspeicher und vermindert das Müdigkeitsgefühl nach dem Sport.“ Soweit das Versprechen des Herstellers. Aber wie ist es in der Realität?

Da der Drink (500 ml) innerhalb von 20 Minuten nach dem Training empfohlen wird, trinke ich in der Regel ein Glas vor dem Duschen und eines danach.

Geschmack: Orange, nicht zu süß, angenehm.

Wirkung: stillt den Durst und nimmt das erste Hungergefühl.

Wie groß nun der Unterschied nach dem Laufen mit und ohne den Sportdrink ist, kann ich zwar nicht wirklich sagen. Allerdings hatte ich schon das Gefühl, dass mir Recovermax gut getan und dazu beigetragen hat, dass ein langer Morgenlauf nicht die einzige körperliche Betätigung an diesem Tag bleiben musste.

Die Dose ist bald leer, dann werde ich mal sehen, ob die Regeneration ohne länger braucht. Und dann werde ich entscheiden, ob es die 25 Euro wert ist, die Maxinutrition dafür verlangt.

Vielen Dank an Maxinutrition für die kostenlose Überlassung der Testdose.