Laufroutine und Laufkolumne

So langsam taste ich mich wieder an meine alte Laufroutine heran. Montag – Mittwoch- Donnerstag – Samstag (lang) – das sind üblicherweise meine Lauftage, sofern nicht Termine oder Verletzungen das verhindern.

Heute früh also wieder ein flacher Lauf zu den Mattheiser Weihern. Leichter Nieselregen. Viele Gassigeher. Wegbeschaffenheit überwiegend befestigt. Deshalb auch die leichten Straßenlaufschuhe.

DSC04846

Das Licht sehr trübe, deshalb habe ich auf das Fotografieren verzichtet. Mit einer Ausnahme: Die Wohnanlage in der Bernhardstraße wächst inzwischen aus der riesigen Baugrube empor. Hell beleuchtet bietet sich dort um 8 Uhr ein faszinierendes Bild. Offenbar hatte ich da schon eine ruhige Hand – oder ich war noch nicht wach 😉 -, denn das Foto bei einer ziemlich langen Belichtungszeit ist auch ohne Stativ geglückt.

Ein wenig Lesestoff bietet heute zusätzlich meine aktuelle Laufkolumne. Sie erscheint jedne Donnerstag in der Regionalzeitung Trierischer Volksfreund.

 

100 Kilometer für ein paar Klicks mehr

 

Läufer lieben nicht nur die Bewegung in der Natur. Viele von ihnen sind auch mitteilsame Zeitgenossen. Wiederum nicht wenige berichten von ihren Gefühlen und Erlebnissen in Online-Tagebüchern. Auch in unserer Region gibt es eine Anzahl von Laufblogs.
Da ist zum Beispiel die Frau, die mit Augenzwinkern das Pseudonym Weinbergschnecke gewählt hat (http://weinbergschnecke.wordpress.com). Zwei fleißige Triathletinnen mit einem großen Ziel plaudern unter Tridreamteam (http://tridreamteam.blog.volksfreund.de) aus ihrem Nähkästchen der Trainingserfahrungen.
Der bekannteste Laufblogger ist aber mit Sicherheit der Autor von run with the flow (http://run-with-the-flow.com). Florian „Flo“ Neuschwander, Vizeweltmeister im Ultra-Trail-Running, berichtet hier unter anderem von Trainingszeiten, die staunen lassen. Seit einem Jahr frönt der schnelle Leichtathlet der Lust zu schreiben. Nun hat ihn der Ehrgeiz gepackt: „Wenn run-with-the-flow.com bis zum 2. Februar die 100?000 Klicks knackt, dann laufe ich am darauffolgenden Tag meinen ersten 100-Kilometer-Lauf – mit Start in Trier über den Saar-Hunsrück-Steig ins Saarland.“ So war dort vor einigen Tagen zu lesen. Auch das Versprechen, dass ihn dann jeder, der Lust hat, ein Stück begleiten kann, bei gemäßigtem Tempo.
Der Ultralauf wird stattfinden. Das ist inzwischen klar. Hoffentlich werde ich nicht der Einzige sein der ausprobiert, was „gemäßigtes Tempo“ bei Flo Neuschwander heißt …

12 Gedanken zu „Laufroutine und Laufkolumne

  1. Hallo Rainer,
    na da bin ich mal gespannt, wie du mit dem „gemäßgtem Tempo“ von Flo klar kommst, hihi. Wie lange willst du ihn den begleiten? Für mich wäre sein Rekom-Tempo schon Sprint -- leider. Aber mental sind wir dabei. Du wirst uns ja sicher mit Fotos versorgen.
    Liebe Grüße und vielen Dank fürs Erwähnen in deiner Kolumne
    Karina

    • Keine Sorge Karina, ich werde ihn schon einbremsen auf den paar Kilometern, auf denen ich ihn begleite. Die sind mir zudem gute vertraut. Liegen quasi vor meiner Haustür.

      Ich werde natürlich Fotos machen. Flo wird mir zudem auch welche liefern. So hoffe ich zumindest.

      In der Kolumne habe ich Euch gerne erwähnt. Gib bitte Bescheid, wenn Ihr dadurch mehr zugriff haben solltet.

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

  2. Na, wenn jetzt nicht auf den erwähnten Blogs die Besucherzahlen explodieren, dann weiß ich es auch nicht 😀

    Dann wünsche ich Dir schon mal viel Spaß, wenn Du den Florian auf seinem 100 km-Lauf begleitest. Ääähhh, ich meine naturlich auf einem Teilstück 😉

    Liebe Grüße
    Volker

    • Der Flo hätte das sicher auch ohne mich hinbekommen. 😉

      100 Kilometer … Da bin ich so zusagen meilenweit davon entfernt, das zu schaffen. Zum einstieg werde ich schon Spaß mit Flo haben. Ich bin schließlich schon dreimal mit ihm gelaufen. Der kann auch langsam …

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

  3. Eine schnelle Rückkehr zum Laufalltag, lieber Rainer -- sie scheint dir gut zu bekommen! Und du planst ja schon wieder für ein Stückchen „Fliegen mit dem Flo“ -- ich werde in der Zeit anteilnehmend an euch denken und mich freuen, dass ich euch nicht mit hängender Zunge hinterherhecheln muss, sondern friedlich mein Schneckentempo laufen kann! 😉

    Die Besucherzahlen sind nicht explodiert, aber ein paar Klicks mehr kommen schon aus Richtung Volksfreund-Seiten auf meinen Blog -- danke für die PR! 😉

    Liebe Grüße,
    Anne

    • Liebe Anne,

      ja, ich hoffe, das mit dem Laufen klappt weiterhin so gut. Als Ausgleich zum Beruf werde ich das nach wie vor gut gebrauchen. Denn wie die erste Woche als Chefreporter zeigt, ist das nicht ohne. Allerdings liegt der Schwerpunkt vollkommen anderswo als vorher. Aber es macht Spaß. Auch wenn das Thema Mikrozensus, das mich derzeit beschäftigt eines ist, das mir graue Haare bereitet. Oder vielmehr eine Staublunge, so trocken ist das … 🙄

      Auf Deinen Blog habe ich natürlich gerne verwiesen. Aber wie sehr Printleser dann auch Klicken, weiß ich natürlich nicht.

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

  4. Lieber Rainer,

    Laufroutine ist schon etwas Schönes!! Genau das fehlt mir im Moment ziemlich, und ich freue mich sehr darauf wenn ich wieder ein wenig Routine einbringen kann! Bis dahin werde ich einfach weiter etwas unregelmäßig laufen und trainieren wenn ich die Gelegenheit habe.
    Ich freue mich für Dich, dass Du langsam in Deine alten Routinen wieder zurückfindest!!

    Liebe Grüße Anna

    • Liebe Anna,

      Du hattest doch so viel Spaß im Schnee, wie ich gelesen habe, aber wieder einmal nicht vom iPad kommentieren konnte. Das ist schade. Denn derzeit komme ich nur Zuhause zum Lesen meiner geliebten Laufblogs.

      Das mit Deinem Knie ist übrigens eine interessante Sache. Hat Deine Physiotherapeutin dafür eine Erklärung?

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

      • Ja, ich hatte schon Spaß im Schnee 😀 Ja, schade, dass es mit dem Kommentieren vom iPad nicht funktioniert, zum Glück geht das Lesen!! 😉

        Genau was da war im Knie weiß ich nicht, aber schon interessant!! Und das Beste, jetzt ist es wieder gut! 😀

        Liebe Grüße aus den Bergen

        • … und wie ichheute auf dem FB-Bild gesehen habe, habt Ihr mit dem Schnee weiterhin richtig viel Spaß. 🙂

          Liebe Grüße
          Rainer 😎

  5. Lieber Rainer,
    auch wenn es seltsam klingt, DEINE Rückkehr zur Laufroutine hat für mich etwas beruhigendes! Gerade in einer Zwangspause liest man doch gerne, dass es danach auch wieder rund läuft! 🙂
    Und auf deinen Lauf(bericht) mit Flo bin ich auch sehr gespannt!

    • Das war schon mal ein guter Testlauf, für die kurze Strecke mit Flo. Bin gespannt, ob mir da genug Luft zum Plaudern bleibt. 🙄

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

Kommentare sind geschlossen.