Test: Skins A200 Long Tight

skins A200 Neubert (2) Lange Tights kenne ich. Mit denen laufe ich im Spätherbst und Winter seit ich zum ersten Mal die Laufschuhe geschnürt habe. Aber eine Kompressionshose? So ein Teil soll ja durch die Stabilisierung der Muskulatur deren Ermüdung verzögern, weil nichts mehr vibriert. Zudem soll die Gefahr von Zerrungen geringer werden. Aber so ein eng anliegendes Teil mit meinen dünnen Beinen?
Einen Versuch ist es Wert. Es soll die SKINS A200 Long Tight sein, mit der ich dieses Experiment wage. Schwarz ist sie, mit gelben Nähten und S-Logo. Sieht schnell aus, ist superleicht und hat einen Lichtschutzfaktor von 50+. Eine kleine Innentasche, leider zu klein für ein Smartphone oder eine kleine Kamera. Für Schlüssel oder Gel genügt es allerdings.

skins A200 Neubert (3)

Dann die erste Anprobe … Hose ein wenig zurecht gezupft. Die sitzt, ist überraschend angenehm. Keine zu starke Kompression. Der Stoff ist unglaublich dünn und leicht. Und wie sieht’s aus? Gar nicht so schlecht, definiert die Muskulatur, sogar bei meinen nicht zu muskulösen Beinen. Rückversicherung bei meiner Frau. Der gefällt’s, also steht dem Testlauf im öffentlichen Raum nichts im Wege.

Was soll ich schreiben. Die Hose taugt, rutscht natürlich nicht, ist angenehm kühl, auch bei spätsommerlichen Temperaturen. Das verspricht der Hersteller zwar in seiner Produktempfehlung. So richtig glauben wollte ich das aber nicht.
Einen Vorbehalt gegen Kunstfaser darf es beim Träger allerdings nicht geben. Denn das schwarze Rennteil ist zu 75 Prozent aus Nylon und zu 25 Prozent aus Elasthan gewebt. Diese anschmiegsame Mischung sorgt aber dafür, dass man auch nach dem Lauf die Hose am liebsten noch anbehalten würde. Kompression ist schließlich auch nach dem Sport zur Regeneration hilfreich und sinnvoll.

skins A200 Neubert (1)

Meine kurzen Laufhosen werde ich sicher nun nicht entsorgen. Bei Temperaturen über zehn Grad müssen einfach Luft und Sonne an meine Beine. Aber die SKINS  A200 ist eine prima Ergänzung in meiner persönlichen Laufkollektion. vielleicht probiere ich es ja demnächst auch häufiger mal wieder mit einem Kompressionsoberteil

Der Preis: 88,95 Euro UVP

P.S.: Wer die Fotos betrachtet, darf sich nicht darüber wundern, wie herbstlich die Natur sich da zeigt. Ist eine Täuschung, denn die Bilder sind im Frühjahr entstanden 😉

16 Gedanken zu „Test: Skins A200 Long Tight

  1. Jetzt schon lange Hosen
    das kann man noch gar nicht sehen !

    Skins habe ich auch
    aber ich bin kein großer Fan
    in anderen Hosen fühle ich mich wohler.

    Kompressionsoberteile habe ich auch
    aber auch das ist mir zu beengend
    lieber trage ich eng anliegendes, atmungsaktives Material

    aber das ist wohl eine Geschmacksfrage
    der eine mag es
    der andere nicht
    nur wenn man Läufer sieht
    die aussehen wie in einer Wurstpelle
    und das überflüssige Fett quirlt aus allen Ecken
    dann ……………………….. 😉

    • Liebe Margitta,

      jetzt fehlt aber bitte noch ein letzter Kommentar, dass ich so ein Teil tragen kann, ohne wie eine überquellen Wurstpelle zu wirken 😉

      Für mich ist diese Hose wieder ein Experiment. Natürlich trage ich bei mehr als zehn Grad Plus kurze Laufhosen. Die Kompressionsshirts nehmen mit auch ein wenig den Atem. Aber das ist Gewöhnungssache, glaube ich.

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

  2. Lieber Rainer,

    bin verwirrt, Test vom Frühjahr und jetzt auf dem Blog? Hat ja ziemlich gedauert für einen Reporter die Zeilen zu schreiben :mrgreen:
    Dis Teile von Skins sind sehr angenehm zu tragen, allerdings mag ich keine Long-Tights, ich trage lieber 3/4 Fights und Calves oder Kompressionsstrümpfe, frag mich nicht warum, ist einfach so 🙂

    Aber wer weiß….

    Salut
    Christian

    • Wenn ich ehrlich bin, habe ich immer wieder den richtigen Moment versäumt, um den Bericht einzustellen. Heute Morgen habe ich daran gedacht. Über die Fotos habe ich mich dann selbst amüsiert 😉

      Bei den Vorlieben halte ich es ähnlich wie Du. Ich mag auch liebre kurz. Ist einfach so 😉

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

  3. Ich mag sie auch … es verrutscht nichts, so wie angezogen bleiben sie auch, egal wie lang man läuft … und das ist für mich auch der einzige Grund die zu tragen … mein persönlicher und rein subjektiver Eindruck ist: das mit der Kompression während des Laufens wird überbewertet, bei der Regeneration merke auch ich positive Effekte …
    Ich bevorzuge übrigens die A400 … sind noch funktionaler geschnitten und sitzen deshalb auch nochmal besser …

    Liebe Grüße
    Jana

    • Liebe Jana,

      ich freue mich, von Dir einen Kommentar inmeinem Blog zu lesen. A400? Mal sehen, vielleicht bei Gelegenheit.

      Aber mit der Passform gebe ich Dir Recht. Da rutscht nichts. 😉

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

  4. Vorbehalte gegen Kunstfaser darfst du auch bei normalen Lauftights nicht haben -- wer diese Vorbehalte hat, muss in Baumwoll-Jogginghosen wie dereinst Sylvester Stallone in „Rocky“ rumlaufen! 😉

    Kompression zu tragen verbietet sich bei mir schon aus den von Margitta angesprochenen ästhetischen Gründen. Aber wer’s tragen kann (wie du) und sich drin wohlfühlt, hat sicher eine gute Alternative zu normalen Laufhosen. Merkst du denn auch was von der angeblich regenerationsförderlichen Wirkung?

    Liebe Grüße,
    Anne

    • Liebe Anne,

      das mit der Regeneration ist wirklich ganz interessant. Wenn man das Teil erst einmal anhat, ist es sehr angenehm, auch nach dem Lauf. Aber die Kompression ist auch moderat. Nicht zu vergleichen mit Strümpfen oder Calves.

      Na zum Glück schreibst zumindest Du, dass ich so ein Teil tragne kann 😉

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

  5. Lieber Rainer,

    die Hosen stehen Dir sehr gut! damit kannst Du Dich ungeniert im öffentlichen Raum zeigen!

    Ich mag sie auch sehr gerne, die Kompressionshose, und ich ziehe schon gar keine andere an zum Laufen -- ich habe sie in kurz, in 3/4 und in lang, für jede Jahreszeit eine :mrgreen:

    Liebe Grüße Anna

    • Liebe Anna,

      vielen Dank für Dein Kompliment 🙂

      Soweit ich das beurteilen kann, darf ich es problemlos an Dich zurückgeben.

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

  6. Lieber Rainer,
    du kannst diese Hosen ganz sicher tragen und wenn sie angenehm sind und dann auch noch tolle Regenerationseffekte liefern -- bestens! 🙂
    Danke für die Erklärung zur Jahreszeitenänderung -- ich hätte sicher auch nachgefragt! 😀

    • Liebe Doris,

      auch an Dich ein großes Dankeschön. Hab‘ mich einigermaßen erschreckt, als ich die Fotos rausgesucht habe. 😉 Aber zum Glück dauert es noch ein wenig, bis die Bäume wieder kahl sind.

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

  7. Interessante Hose.

    Aber wenn der kommende Winter so läuft wie der letzte, wo ich nur ein- oder zweimal eine lange Tight an hatte, lohnt sich so eine teure Anschaffung nicht 😉

    Liebe Grüße
    Volker

    • Lieber Volker,

      ein langer und schöner Herbst wäre toll. Und dann einen kurzen aber echten Winter. Das wünsche ich mir. Dann ziehe ich auch gerne für eine begrenzte Zeit lange Fights an. Wir werden es erleben, wie es kommt.

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

Kommentare sind geschlossen.